Palliativpflege – professionelle Begleitung Sterbender

Sie erfahren In 11 spanndenden Lektionen das nötige Wissen, um zukünftig professionell die Pflege Sterbender zu begleiten. Mit viel Praxisbezug und umfassender persönlicher Begleitung durch die Kursleitung werden u.a. folgende Themen bearbeitet:

Kursbeginn: jeden Dienstag und nach Absprache mit der Kursleitung (Sie können dies im Buchungsformular angeben)

Kursdauer: insg. 12 Zeitstunden, Sie haben regulär einen Monat Zeit die Arbeitsmaterialien zu bearbeiten. Sie können die Bearbeitungszeit flexibel auf einen Monat aufteilen. Je nach Vorkenntnisse und Interesse kann der Arbeitsaufwand variieren. In begründeten Fällen kann eine Verlängerung ermögllicht werden.

Abschluss: Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss (min. 80% der Kursbestandteile wurden bearbeitet) ein Zertifikat, aus dem der Umfang und Inhalt der Fortbildung hervor. Freiwillig registrierte Pflegefachkräfte (regbp.de in Potsdam) erhalten für diesen Kurs Fortbildungspunkte. Die genaue Anzahl können Sie diesem LINK entnehmen.

Kosten: Siehe Preisliste (pro Person) Immer mehr Arbeitgeber wissen die Qualität unserer Kurse zu schätzen und beteiligen sich an den Kosten. Fragen Sie Ihrem Arbeitgeber, ob dieser eine Kostenübernahme, Kostenbeteiligung oder ein Freizeitausgleich

Inhaltliche Angebote des Kurses:

  • Pflege zum Sterben – oder Pflege zum Leben?
  • Kurativ oder Palliativ?
  • Sterbeorte
  • Umgang mit Verlusten im Lebenslauf (Biografie)
  • Pflegekonzept Bezugspflege
  • Die persönliche Beziehung als Problem für Pflegende
  • Pflege sterbender Menschen als professionelles Konzept
  • Kommunikation bei der Sterbepflege
  • verschiedene Kommunikationsmodelle
  • Bedeutung von Phasenmodellen bei der Pflege schwerkranker Menschen
  • Sterbephasen nach Elisabeth Kübler-Ross,Verena Kast und Yorick Spiegel
  • Menschliches Trauern
  • Kritik der Phasenmodelle und Alternativen
  • Hilfen für Trauernde: Beistand in der akuten Sterbephase
  • Hilfreiche Rieten und Gebräuche und Institutionen
  • Stressmanagement in der Sterbepflege und Prävention
  • AEDL in der Sterbepflege; Bedüfnismodell
  • Krohwinkel`s Menschenbild
  • Typische Pflegeprobleme bei der Sterbepflege/Pflegeplanung
  • Kulturelle und religiöse Betrachtungsweise

Für wen ist dieser Kurs geeignet?

Zielgruppe: alle Interessierten, die gerne Ihr Wissen und Ihre Kompetenz zum Thema erweitern möchten; insbesonderen Pflegende, pflegende Angehörige und Pflegehilfskräfte

Dieser Online-Kurs ist für Sie geeignet, wenn Sie…

  • grundsätzlich am Thema interessiert sind
  • in einer Pflegeeinrichtung oder Beratungsstelle tätig sind
  • Angehörige betreuen oder sich auf eine solche Pflegesituation vorbereiten möchten
  • für die Umsetzung des Standards/ Leitlinie in der eigenen Pflegeeinrichtung verantwortlich sind bzw. diese planen
  • das Thema in einer Ausbildungs- oder Fortbildungseinrichtung lehren möchten

Wie funktioniert dieser Kurs? … mehr erfahren

Was benötigen Sie für einen erfolgreichen Kursabschluss? mehr erfahren

Die Kursleitung wird Sie individuell begleiten und unterstützen, damit Sie Ihr Kursziel erreichen, Viel Erfolg!

zum Buchungsformular – – – gesamte Kursübersicht – – – Kontaktformular